Dienstag, 24. Juli 2012

Immer schön weiter schmieren...

 Wer schon einmal mit Fondant gearbeitet hat kennt es sicher, man rollt ihn wunderschön glatt und gleichmäßig aus und wenn er dann auf der Torte liegt sind überall Hubbel und Falten und glatt war einmal... Damit das eben nicht der Fall ist, brauch der Fondant eine glatte Auflagefläche. In England wir die Torte daher zu erst mit Marzipan und dann erst mit Fondant eingedeckt, das ist aber sehr sehr süß. Die zweite Möglichkeit ist es die Torte mit einer Buttercreme oder ähnlichen einzuschmieren, wobei deutsche Buttercreme nicht dafür geeignet ist und die amerikanische Buttercreme auch sehr süß ist. Aber auch hierfür hat unsere Tortentante eine Lösung: Ganache oder auch Pariesercreme, Schoko-Obers-Creme...usw.



Als erste schmiert man die Torte einmal Großzügig mit Ganach ein. Sie sollte dabei eine Konsistenz wie Nutella haben. mit einer kleineren Palette gehts am Besten, mit einer normal großen ist es aber auch kein Problem. Wichtig um gleichmäßig arbeiten zu können ist auch der Drehteller auf dem die Torte sitzt.


Wenn die Torte einmal großzügig eingeschmiert ist sollte sie ungefähr so aussehen. Die Creme die oben übersteht ist auch so gewollt und wird "Lippe" genannt. Die brauchen wir später für den oberen Teil und hilft auch, dass die Torteüberall gleichmäßig wird.

Jetzt brauchen wir eine Teigkarte die auf einer Seite rechtwinkelige Ecken hat, wie es bei dieser roten Karte auf der rechten Seite hier der Fall ist. Die Karte im Rechten Winkel dicht an die Torte setzen und den Drehteller drehen. Die Überschüssige Ganach wird so abgeschrichen. Zwischen durch mal die Teigkarte abstreichen. Das Einschmieren und Abziehen macht man ca. 2 Mal.

Danach sollte die Torte so aussehen...


Nun streicht man die "Lippen mit der kleinen Palette von Außen nach Innen und streift die Palette nach jedem strich ab, da sonst zu viel Ganach darauf ist. Wenn die Ganach nicht reicht um auch in der Mitte die Torte zu bedecken streicht man einfach welche in die Mitte, der Feinschliff kommt erst.
Jetzt brauchen wir ein Palette die etwas größer ist als unsere Torte (wenn diese nicht vorhanden ist muss mit der Kleinen gearbeitet werden). Die Palette wird waagrecht von einem Tortenrand zum anderen gezogen, bei einer kleinen hält man diese bis zur Mitte und dreht den Drehteller.
Wenn die Oberfläche glatt ist, zieht man den Rand nocheinmal mit der Teigkarte ab. Dabei sollten oben kleine "Lippen" gebildet werden. Zwischendurch die Teigkarte abstreifen.
Die Lippen mit der kleinen Palette wieder von Außen nach Innen strechen um eine schöne Kante zu erhalten. Die Palette muss man nach jedem Strech abstreifen, ansonsten wird der Rand nicht glatt.

Die fertige, eingeschmierte Torte sollte dann so aussehen. Die Torte wird in den Kühlschrank gestellt und kann nach einem Tag (für die Ungeduldigen auch nach ca 1 bis 2 Stunden) mit Fondant überzogen werden. Wer ein noch glatteres Ergebnis erzielen möchte, kann mit einem Smother und einem Stück Backpapier noch ein mal über die Ganach streichen. Dazu sollte die Torte ca eine Stunde im Kühlschrank verbracht haben. Das Backpapier wird auf die Torte gelegt und mit dem Smother darübergestrichen wobei man beim Rand vorsichtig bis garnicht streichen sollte, da man diesen sonst zerdrücken könnte. Das Backpapier wird dann abgezogen und die Torte ist spiegelglatt und fertig für ihren Fondant-Anzug.

Auch hier gilt wieder: Übung macht den Meister ( wobei der Drehteller schon sehr Hilfreich ist...)

Wer lieber nach einem Video arbeitet, kann einfach auf You-Tube "crumb coating a cake" eingeben. Im Englischen heist diese Cremeschicht nähmlich Crumb Coat und dient dazu die Krümel zu binden und eine glatte Oberfläche zu erzeugen.


Süße Grüße

Silvia

Kommentare:

  1. So eine Teigkarte und eine kleine Palette sollte ich mir auch mal holen. Hat zwar bisher mit dem, was ich habe auch geklappt, aber schöner wirds bestimmt mit dem richtigen Werkzeug.

    AntwortenLöschen
  2. es geht auf jedenfall leichter, hab davor auch viel experimentiert

    Süße Grüße

    Silvia

    AntwortenLöschen